Krankheitsrisiko & Geologie

Radon und Geologie

Radon ist ein farb- und geruchloses Edelgas, welches natürlich im Untergrund durch den radioaktiven Zerfall von Uran produziert wird. Radiumatome zerfallen im Gesteinskorn und werden freigesetzt in den luft- oder wassergefüllten Porenraum (Emanation). Radon-Masseinheit: 1 Becquerel pro Kubikmeter Luft = 1 Bq/m3.

Krankheitsrisiko

Das Krankheitsrisiko – Lungenkrebs – ist im Vergleich mit andern Gefahrenherden nicht unerheblich!
Radon und an Staubpartikel angelagerte Folgeprodukte zerfallen z.T. in der Lunge und schädigen die Lungenoberfläche.

Radon in Wasser

In der Schweiz sind Radonwerte bis maximal 740 Bq/L (Valchava, Val Müstair und S. Placi, Disentis/GR) gemessen worden. International sind diese Werte nicht ausgesprochen hoch, sind doch Werte bis 182’000 Bq/L bekannt (Hindenburgquelle, 1930; Oberschlema/Sachsen/D).