Gesteine

Die Festgesteine werden unterteilt in magmatische, sedimentäre und metamorphe Gesteine. Diese unterliegen einem Gesteinskreislauf.

  • Magmatische Gesteine (Magmatite) entstehen aus abkühlendem Magma. Wenn Magma im Erdinneren auskristallisiert, wird von Plutoniten gesprochen. Zu diesen gehören insbesondere Granit, Diorit, Gabbro. Magma, das an der Erdoberfläche austritt und hier erstarrt, bildet vulkanische Gesteine (Vulkanite). Zu letzteren gehören u.a. Basalt, Gabbro und Rhyolith.
  • Sedimentgesteine (Sedimente) sind Ablagerungsgesteine; sie entstehen nach Erosion und Transport, wenn sich Lockergesteine (Ton, Silt, Sand, Kies) verfestigt haben (Mergel, Sandstein, Konglomerat).
  • Metamorphe Gesteine (Metamorphite) sind Gesteine, die entweder magmatischen oder sedimentären Ursprungs sein können und durch Einwirkung von Druck und/oder Temperatur umgewandelt worden sind. Dieser Vorgang kann während einer Gebirgsbildungsphase stattfinden. Die entstehenden Gesteine werden typischerweise als Schiefer oder Gneis bezeichnet, wobei Schiefer in millimeterdicke (bis maximal 1 cm) und Gneis in zentimeterdicke Platten bricht.